Einhausen. Lediglich acht Mannschaften aus 100 Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Bergstraße waren bereit, sich am vergangenen Samstag dem Leistungsvergleich der Feuerwehren zu stellen. Seitens der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel wurden neue Vorgaben für die Leistungsübung erarbeitet, die neben einem Anteil Fachtheorie auch ein in vielen Randbedingungen realitätsnäheres Übungsszenario als in den vergangenen Jahren umfassen. So galt es, im praktischen Teil beim fiktiven Brandeinsatz nicht nur möglichst schnell die Wasserversorgung bis zu den angreifenden Trupps herzustellen und dabei Hindernisse wie einen Tunnel oder mittels Steckleitern eine Leiterwand zu überwinden. Auch eine Übungspuppe musste unter Atemschutz zur bereit gestellten Krankentrage gebracht werden oder eine Tür so geöffnet, wie es im realen Brandeinsatz zur größtmöglichen Sicherheit der Einsatzkräfte erfolgen sollte.
Bei Punktegleichstand entschied letztendlich die korrekte und schnelle Ausführung der gängigen Knoten und Stiche über eine Platzierung. Ein besonderes Augenmerk der Wertungsrichter aus dem Odenwaldkreis lag auch auf der Formulierung und Weitergabe der Befehle, mit denen der jeweilige Einheitsführer seine Mannschaft lenkte. Eine weitere Neuerung war, dass nicht nur Gruppen zu insgesamt neun Einsatzkräften teilnehmen, sondern auch Staffelbesatzungen mit nur sechs Personen den gesamten Übungsablauf innnerhalb einer erweiterten Vorgabezeit abwickeln können.
Das Team der Freiwilligen Feuerwehr Einhausen konnte nicht nur den Theorieteil fehlerfrei bewältigen, sondern insgesamt auch 98 % der weiteren Vorgaben erfüllen und erreichte damit die Leistungsstufe Gold und den 2. Platz hinter der Staffel Rimbach 1 mit 99 %. Christian Heß, Dennis Koob, Jan Philipp, Sebastian Schmitt und Thomas Schumacher konnten mit einem zusätzlichen Fragebogen das Leistungsabzeichen in Bronze erringen, Wilhelm Krüger zum wiederholten Mal die Auszeichnung in Gold. Vervollständigt wurde die Gruppe von Gemeindebrandinspektor Christoph Röll als Gruppenführer, Jan Lüders und Christian Pobloth, betreut von Günter Schmitt. An der Leistungsübung nahmen weiterhin Mannschaften aus Auerbach, Ellenbach, Krumbach, Mörlenbach und Zell teil.
ff

 

Freiwillig, Stark und Fair

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag

Impressum