Einhausen. Es war ein erfolgreiches Wochenende für die Freiwillige Feuerwehr Einhausen am 8. und 9.Mai 2010: Die Mannschaft der Einsatzabteilung erreichte am Samstag Platz 2 bei der Kreisfeuerwehrleistungsübung in Hüttenfeld, und die Jugendfeuerwehr konnte die Leistungen am Sonntag mit dem Kreismeistertitel toppen. Gemeindebrandinspektor Christoph Röll strahlte nach dem überraschenden Sieg der Jugend beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Lorsch sichtlich vor Stolz auf seine Teams, insbesondere auf den Nachwuchs. Die siegreiche Rückkehr aus Lorsch wurde entsprechend lautstark und standesgemäß mit Martinshorn begleitet. Doch auch Röll hatte persönliche Erfolge zu verzeichnen: Er errang als zweiter Feuerwehrmann im Kreis Bergstraße nach seinem Stellvertreter Wilhelm Krüger das Feuerwehrleistungsabzeichen Gold (5) für wiederholt erfolgreiche Teilnahme bei der Leistungsübung.

Die Leistungsübung für die Senioren wurde zum zweiten Mal nach neuen Regelungen durchgeführt. Dabei galt es zunächst, theoretische Fachkenntnisse in verschiedenen Fragebögen zu beweisen. In der Brandangriffsübung werden unterschiedliche Aufgabenstellungen simuliert, wobei nicht nur Schnelligkeit, sondern auch die eindeutige Befehlsgebung durch den Gruppenführer und die richtige Handhabung der Gerätschaften positiv gewertet werden. Die neunköpfige Gruppe der Feuerwehr Einhausen erreichte eine Gesamtpunktzahl von 96,5 % hinter dem Vorjahressieger Rimbach mit 97,9 %. Weitere Teams kamen aus Fürth und Auerbach.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Einhausen engagieren sich über den regulären Übungsbetrieb hinaus im Wettbewerb mit anderen Feuerwehren aus dem Kreisgebiet: (von links) Christopher Polen, Sebastian Schmitt, Gemeindebrandinspektor Christoph Röll, Jan Lüders, Christian Pobloth, Thomas Schumacher, (vorn) Alexander Hick, Günter Schmitt und Wilhelm Krüger.

Beim Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren muss neben der Brandangriffsübung ein Staffellauf mit verschiedenen feuerwehrtechnischen Aufgabenstellungen absolviert werden. Dabei sind Schläuche zu rollen, Strahlrohre kuppeln und zu sichern oder Feuerwehrleinen zielgenau zu platzieren. An anderer Position ist die persönliche Schutzausrüstung möglichst schnell und korrekt anzulegen. Die Jugendfeuerwehr Einhausen zeigte eine fehlerfreie Übung, erreichte mit einer Staffellaufzeit von 1:59 Minuten insgesamt 1404 Punkte und siegte auf Kreisebene vor Heppenheim und Lorsch. Das junge Team um Jugendfeuerwehrwart Christian Heß qualifiziert sich damit für den Landesentscheid am 29. August in Rothenburg / Fulda.

Das siegreiche Team aus Einhausen durfte den Wanderpokal der Bergsträßer Jugendfeuerwehren mit nach Hause nehmen: (von links, hintere Reihe) Lukas Langer, Christoph Maurer, Philipp Maurer, Tarik Steiner, (Mitte) Marco Lusiardi, Martin Glanzner, Juri Adamowicz, Leslie Schmidt, (vorn) Leon Wiegand und Tobias Schanter.

Freiwillig, Stark und Fair

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag

Impressum