Einsatzart : LNA Zubringer
Kurzbericht : LNA aus Einhausen nach Viernheim gebracht
Einsatzort : Viernheim
Alarmierung : 20.12.2010 02:29
Einsatzende : 20.12.2010 03:30
Einsatzleiter : ZF
Mannschaftsstärke : 3
Fahrzeuge am Einsatzort :
KdoW
alarmierte Feuerwehren : es wurden keine weiteren Einsatzkräfte alamiert

Polizeibericht:

Viernheim: Polizei schießt Räuber nieder

20.12.10, 10:17

Viernheim/Darmstadt. Bei der Festnahme von drei Räubern im südhessischen Viernheim hat die Polizei in der Nacht zum Montag einen der Täter niedergeschossen. Der 37-Jährige schwebe nicht in Lebensgefahr, teilte eine Sprecherin der Polizei am Morgen in Darmstadt mit. Weshalb einer oder mehrere Beamte abdrückten und wie viele Kugeln den Räuber trafen, wollte die Sprecherin zunächst nicht sagen. Nach derzeitigen Ermittlungsstand hatten die drei Täter beim Überfall auf ein Schnellrestaurant mehrere Angestellte mit Pfefferspray verletzt. Als sie das Restaurant mit ihrer Beute durch einen Hinterausgang verlassen wollten, trafen sie auf die alarmierten Polizeibeamten. (dpa)

Viernheim: Niedergeschossener Täter nicht lebensgefährlich verletzt

20.12.10, 14:44

Viernheim. Nach einem Überfall auf ein Viernheimer Schnellrestaurant hat die Polizei in der Nacht zum Montag einen der drei Täter niedergeschossen. Der 37-Jährige wurde aber nicht lebensgefährlich verletzt, wie die Darmstädter Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Südhessen mitteilten. Weshalb einer oder mehrere Beamte abdrückten und wie viele Kugeln den Räuber trafen, wollte die Polizei nicht mitteilen. Insgesamt wurden bei der Tat sieben Menschen verletzt, darunter ein Angestellter des Restaurants, vier Mitarbeiter einer Reinigungsfirma und ein Polizist. Der 37-jährige Mann aus Mörlenbach (Kreis Bergstraße) sowie zwei 25 und 26 Jahre alte Viernheimer hatten das Lokal gegen 2.00 Uhr überfallen. Den Angestellten und die Mitarbeiter der Reinigungsfirma bedrohten die Räuber mit einer Schusswaffe und verletzten sie mit Reizgas und Schlägen. Die alarmierten Polizeistreifen konnten die Männer aber noch am Tatort festnehmen. Das Trio ist den Behörden unter anderem bereits wegen Körperverletzungen und Diebstählen bekannt. (dpa)

Quelle: www.morgenweb.de

 

Freiwillig, Stark und Fair

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag

Impressum