Am Samstag, dem 25.September 2010 beteiligte sich auch eine Gruppe der FF Einhausen an der Hochwasserübung des Katastrophenschutzes des Kreises Bergstrasse in Lampertheim.

Unter der Leitung des Gemeindebrandinspektors Christoph Röll waren 9 Feuerwehrleute in zwei Fahrzeugen nach Lampertheim gefahren und meldeten sich an der Einsatzleitung am Schwimmbad. Nachdem die Einsatzleitung die zur Verfügung stehenden Kräfte registriert hatte und die ersten Sandsäcke am Technischen Zentrum gefüllt waren, wurden die Mannschaften zum Ausbringen der Sandsäcke eingeteilt.


Den Einhäuser Brandschützern fiel die Aufgabe zu, gemeinsam mit den Kameraden aus Lorsch, am Winterdeich eine so genannte Quellkade aus Sandsäcken aufzubauen. Dabei wird eine Sickerstelle auf der dem Wasser abgewandten Seite des Dammes halbkreisförmig mit Sandsäcken umbaut. Dadurch wird das austretende Wasser gestaut und schließlich durch den Gegendruck des gestauten Wassers der Wasseraustritt gestoppt. Bei dieser Übung wurde das austretende Wasser sehr realistisch durch Wasser aus einem Tankbehälter simuliert. Durch die Sandsäcke konnte das Wasser gestaut werden und damit der Erfolg der Massnahme anschaulich dargestellt werden. Mehr als 400 Sandsäcke wurden allein an dieser Quellkade verbaut.

Nach dem Mittagessen und einer kurzen Besprechung halfen die Einhäuser und Lorscher Feuerwehrkameraden auch wieder dabei, die ausgebrachten Sandsäcke zum Abtransport auf Paletten zu verladen.

Siehe hierzu auch die Berichte im Südhessen Morgen und im Südhessen Echo vom 27.09.2010 :

http://www.morgenweb.de

http://www.echo-online.de

Freiwillig, Stark und Fair

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag

Impressum