Am Freitag (28.) fand die Herbstabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr Einhausen statt. Zunächst konnte die Jugendfeuerwehr eine Schauübung am Vordach der Sporthalle zeigen. Einsatz-, Musik- sowie Ehren- und Altersabteilung waren um 19.30 Uhr zur Inspektion vor dem Feuerwehrhaus angetreten.

Anschließend erfolgte die Alarmierung zum Übungsobjekt im Bereich Hauptstraße / Dreispitz im Ortsteil Nord. Auch eine Abordnung der Feuerwehr Lorsch mit Gelenkmast und einem weiteren Löschfahrzeug sowie der DRK-Ortsverband Einhausen mit Unterstützung durch den Ortsverband Lorsch nahmen an der Übung teil.

Auf die fiktive Schadenslage mit möglichst realistischen nachgestellten Szenarien konnten sich die Führungskräfte der Wehr ebenso wie die Einsatzkräfte in den vergangenen Wochen intensiv vorbereiten. Simuliert wurde eine Explosion mit mehreren Verletzten und kleineren Entstehungsbränden sowie im späteren Verlauf der Übung eine Durchzündung im Dachstuhl der angrenzenden Scheune. Ein Hauptaugenmerk lag in diesem Jahr vor allem auf dem Aspekt Menschenrettung.

Die Inspektion erfolgte neben Gemeindebrandinspektor Christoph Röll durch den obersten Dienstherrn der Feuerwehr, Bürgermeister Philipp Bohrer, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Ingo Bettels und den stellvertretenden Kreisbrandinspektor Werner Trares (Heppenheim). Zahlreiche interessierte Bürger waren ebenfalls am Übungsort zugegen und konnten sich von der Schlagkraft ihrer Feuerwehr überzeugen.

 

Freiwillig, Stark und Fair

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag

Impressum