Lorsch. In Lorsch ist am Morgen ein Brand in einem Wohnhaus ausgebrochen. Dabei wurde eine 66-jährige Frau schwer verletzt. Sie wurde mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus nach Ludwigshafen gebracht. Ein weiterer 44 Jahre alter Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

 

Das Feuer war gegen 5.30 Uhr in dem Haus an der Neckarstraße gemeldet worden. Außer der Lorscher Feuerwehr waren auch Helfer aus Einhausen im Einsatz. Nach mehrstündigen Löschversuchen wurde zusätzlich die Bensheimer Feuerwehr alarmiert.

Die Flammen griffen auch auf ein Nachbargebäude auf dem gleichen Grundstück über, benachbarte Häuser seien allerdings nicht in Gefahr, heißt es im Polizeibericht. Die Feuerwehr hat ein Abbruchunternehmen angefordert, um den Gebäudekomplex niederzureißen. Anders sei das Feuer nicht unter Kontrolle zu bringen, hieß es. Die Neckarstraße und die Peterstraße sind wegen des Feuerwehreinsatzes gesperrt. Aufgrund der starken Rauchbildung sollen Bewohner in der Innenstadt Fenster und Türen geschlossen halten, so die Polizei.

In dem Gebäude war früher eine Discothek untergebracht. Vor 17 Jahren hatte es hier schon einmal gebrannt. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Auch zur Schadenshöhe machte die Polizei noch keine Angaben.

Morgenweb

(tm/mat/swk)

Donnerstag, 11.12.2014

 

Freiwillig, Stark und Fair

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag

Impressum